►► Zürich ►►

11.-13.Februar 2010

Zürich. Snobismus. Eigentlich nur Synonyme. Das zeigte mir spätestens das Züricher Kaufhaus (dessen Namen ich bereits erfolgreich verdrängt habe) durch das die Leute mit Pelz(!) und Anzug spazierten und Sommerjäckchen für 300CHF (~ 200€) oder Eierbecher für 100CHF kauften, während sie normalbekleidete Menschen herabwürdigend belächelten.

Wer nicht gerade im Lotto gewonnen hat, hat meiner Meinung nach in Zürich kaum was zu suchen - bei umgerechnet 10€ für heiße Schokolade und Espresso, 50€ für ein (nicht mal nobles) Pizzaessen (mit schlechtem Service), 80€/Nacht für ein eher mittelprächtiges Zimmer in Privat-Pension und über 30€ für 2 Kinokarten sind wir zu Zweit in 3 Tagen ohne Flug circa 450€ losgeworden - überlegt es Euch also gut!

Ansonsten hat Zürich gerade für die Künstler und Kunstliebhaber unter uns einiges zu bieten - an nahezu jeder Ecke findet man mindestens eine Galerie, an jeder Zweiten ein Museum (wobei man sie sich teilweise auch sehr gut schenken kann! Besucht niemals das Kunsthaus für zeitgenössische Kunst!). Weitere Hauptsehenswürdigkeiten: Der Zürisee und Züriberg, die mit Schifffahrt oder Seilbahn zum Besuch laden, sowie Coop und Starbucks, die man alle gefühlte 100m findet.

Mein Fall ist Zürich definitiv nicht. Schade.
Hier trotzdem ein paar Impressionen: